Yoga Ausbildung

YogaSeva bildet seit 2007 YogalehrerInnen in Österreich und Deutschland aus. Die Schule ist in Berlin Bildungseinrichtung eingetragen. Die aktuellen Orte der YogalehrerInnen Ausbildung sind Berlin, Stuttgart, Tirol und Salzburg.

Ziel der Ausbildung ist es die elementaren Wirkprinzipien des Hatha Yoga so zu vermitteln, dass sich im Schüler eine durch Selbsterfahrung gebildete wesenhafte Wahrnehmung zu den Übungen des Yoga entwickelt. Die YogaSeva Ausbildung lehrt das ABC des Hatha Yoga, den achtgliedrigen Pfad nach Patanjali und fördert eine seelisch-geistige Entfaltung im Schüler, einem Hinführen der Schüler zu ihrer Wesensmitte. Dieses Hinführen zur Wesensmitte bildet ein integrales Bewusstsein im Yogaschüler. Ziel jeder Yogapraxis ist die Meditation und YogaSeva lehrt die Prinzipien, die zu diesem Ziel führen.

Als Gründer von YogaSeva und als langjähriger Meisterschüler eines indischen Yogameisters, der dem traditionellen Shankaracharya Orden angehört, sehe ich Reglementierungen, wie sie beispielsweise von der Yoga Alliance und Yogaverbänden festgelegt werden, sehr kritisch. Meist etablieren diese Institutionen ökonomische Machtstrukturen ohne inneren, lebendigen Bezug zu den geistigen Quellen des Yoga. Der innere Kern des Yoga kann nur von Yogis, die den Weg gemeistert haben oder jenen die aus tiefer Einsicht unterrichten, lebendig gehalten werden. Ein Ausbildungszertifikat dient lediglich als Zeugnis für die Dauer, Intensität und inhaltliche Auseinandersetzung mit Yoga. Ein freier und authentischer Yoga muss sich unabhängig von Machtstrukturen, die bloß ein äußeres Regelwerk festlegen, entwickeln. Yogalehrer zählt zu den freien Berufen.