Yoga Ausbildung

YogaSeva bildet seit 2007 Yogalehrer/innen in Österreich und Deutschland aus. Die Schule ist in Berlin Bildungseinrichtung eingetragen.

Ziel der Ausbildung ist es die Prinzipien des Yoga und die Unterrichtsmethodik im Hatha Yoga so zu lehren, dass die Schüler in der Lage sind, das Wesenhaft des großen Themas Yoga aus der Selbsterfahrung heraus zu begreifen und zu unterrichten. Dann folgt der Lehrer nicht mehr routinemäßig einer vorgefertigten Schablone der Unterrichtsgestaltung, die die Ausführung der Übungen mehr ins unterbewusst Passive führt. In der Ausbildung wird darauf geachtet, dass die einzelnen Übungen in eigenständiger Beziehungsaufnahme durch die Schüler in ihrer Essenz erarbeitet werden. YogaSeva fördert eine künstlerisch und seelisch empfindsame Herangehensweise an Yoga. Ziel des Yoga ist die Meditation und die Ausbildung lehrt Prinzipien, die zu diesem Ziel führen. YogaSeva sieht den Yogalehrer als Künstler, der dem wunderbaren Mikrokosmos Mensch zu einem inneren Offensein, einer inspirierten Selbst- und Weltwahrnehmung hilft. Der Mensch selbst wird zum Medium der Gestaltung und Ausdrucksform. Die Methoden des Yoga werden in einer Form vermittelt, die sich von einer mechanistischen Weltsicht unterscheiden. Yogamethoden werden in ihren Prinzipien gelehrt, aber ihr Erlebensraum bleibt offen.

In Deutschland besteht nach einer 2 jährigen Ausbildung im Umfang von 500 UE a´45 min. unabhängig von der Tradition die Möglichkeit einer Mitgliedschaft in folgenden Yoga Dachverbänden:
Berufsverband der freien Yogalehrer und Yogatherapeuten e.V. : www.bdfy.de/mitgliedschaft

Für weitere Informationen wende dich bitte an den entsprechenden Dachverband, da YogaSeva keine Verantwortung für eventuelle Änderungen der Aufnahmebedingungen übernimmt. Die Information ist nur als Hilfestellung gegeben, da öfter nach einer Anerkennung der Ausbildung gefragt wird. Dem ist hinzu zu fügen, dass der Begriff Anerkennung täuscht, weil er suggeriert, dass man für das Unterrichten von Yoga eine Anerkennung von einem Verband benötigt. Yogalehrer zählt aber zu den freien Berufen.